Navigation überspringenSitemap anzeigen

Historie der Meister Riemer Augenoptik

Am 20. April 1945 hat Herr Wilhelm Rehberger die Firma W. Rehberger Augenoptik in der Bahnhofstraße 98 gegründet und damit das erste Augenoptikerfachgeschäft in Neu-Isenburg eröffnet.

Dank seiner Initiative und seines Könnens konnte sich seine Firma zu einem Begriff hochwertigster Augenoptik entwickeln. Am 15. April 1955 kam dann Herr Horst Riemer als erster Mitarbeiter in die Firma W. Rehberger Augenoptik und half, den Ruf der Firma weiter auszubauen.

Herr Horst Riemer besuchte in den Jahren 1957 bis 1959 die Fachschule für Augenoptiker in Köln und legt am 18. März 1959 die Meisterprüfung ab. Er ist berechtigt, die Titel staatlich geprüfter Augenoptiker und Augenoptikermeister zu tragen.

Im Jahre 1968 wurde die Firma W. Rehberger Augenoptik Herrn Horst Riemer übergeben. Sein Anliegen war es, ein Höchstmaß an fachlicher Beratung zu vermitteln. Gerade im Bereich der Brillenglasstärkenbestimmung konnte er seine Kompetenz beweisen.

Die Firma W. Rehberger Augenoptik zog am 08. August 1987 in die Bahnhofstraße 103 um. Zu diesem Zeitpunkt änderte sich auch der Name in Meister Riemer Augenoptik. Am 25. Februar 1991 legte Herr Jörg Riemer die Meisterprüfung im Augenoptikerhandwerk ab und trat in die Firma seines Vater ein.

Am 01. April 2001 wurde die Firma Meister Riemer Augenoptik zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechtes (GbR) umstruktuiert. Herr Jörg Riemer machte den ersten Schritt für die Nachfolge seines Vaters und trat als Mitinhaber in die Firma ein.

Am 01. Januar 2012 wurde die Firma Meister Riemer GbG wieder umstrukturiert und Herr Jörg Riemer machte den letzten Schritt um die Nachfolge seines Vater ab zu schließen. Nun ist die Firma Meister Riemer wieder ein Einzelunternehmen, für die Herr Jörg Riemer alleine verantwortlich zeichnet.

Meisterbrief - Meister Riemer Augenoptik
Meisterbrief - Meister Riemer Augenoptik
Meisterbrief - Meister Riemer Augenoptik